Bienvenue!

Vive la France!

Traurige Nachrichten aus Nizza zum Start in die Sommerpause: Schon wieder müssen Menschen in Frankreich sterben, schon wieder handelt es sich offenbar um einen brutalen Terrorakt. Als Deutsch-Französischer Chor stehen wir zu unseren französischen Freunden und Nachbarn. Wir lassen uns das ‚Savoir Vivre‘ nicht nehmen. Frankreich ist ein Land der Liebe, der Kreativität, des Genusses und der Freiheit. Wir trauern mit den Opfern und sprechen den Familien unser Mitleid aus.

Unser nächstes Konzert im November 2016 wird auch von diesen Ereignissen geprägt sein: es wird ein Konzert für den Frieden – un concert pour la paix!

 

calla Nice

CHANTEZ! Zwei klingende Frühlingskonzerte

Konzert geschafft!

 

Das erste Konzert des DFC-Berlin unter der Leitung von Itay Dvori war ein voller Erfolg. Die Kreuzberger Emmaus-Kirche war sehr gut besucht und im Publikum befanden sich der französische und der israelische Botschafter. Auch Bernard Lallement, der 1965 den Deutsch-Französischen Chor Berlin gründete, wurde als Ehrengast begrüßt.

Auf dem Programm standen Lieder aus deutscher und französischer Romantik. Das Besondere daran: Es waren allesamt Stücke, die sich mit den vier Jahreszeiten verbinden ließen. Abwechslungsreich führte das Programm durch Herbst und Winter; Sturm, Verlockung und Liebe. Auch am Tag danach waren die Zuhörer in Neuenhagen von der jahreszeitlichen Stimmung begeistert. Zwei Konzerte – ein wunderbarer Frühlingsauftakt und der Beginn einer spannenden neuen Chorreise, die ganz im Zeichen des Friedens stehen wird. Weiteres dazu geben wir bald an dieser Stelle bekannt!

Konzerte im April!

Seit etwa sechs Monaten schon proben der DFC und Itay nun miteinander. Da wird es endlich Zeit, das gemeinsam Erarbeitete auch zu Gehör zu bringen. In unserem aktuellen Programm „Chantez“, das wir am 9. April in Berlin und am 10. April in Neuenhagen präsentieren werden, singen wir von der Schönheit und Kraft der Natur sowie vom Wechsel der Jahreszeiten und deren Spiegelung in der menschlichen Seele.

 

Chantez

Ein ganz besonderer Jahresauftakt

DFC Berlin in Klein Köris Januar 2016

 

Das neue Jahr beginnt im DFC Berlin gleich mit ein paar Besonderheiten: Zum ersten Mal fand unser Chorwochenende in Klein Köris im Winter statt – und gleich hüllte Frau Holle alles in eine weiße Decke. Zum ersten Mal konnte der Chorleiter nicht dabei sein – und sofort sprangen drei Choristen ein und übernahmen das Notenstudium.

Zum ersten Mal kam unser neues E-Piano zum Einsatz … zum ersten Mal wurde Goethes Monolog aus dem Faust effektvoll dargeboten … zum ersten Mal klang der bunte Abend mit Disco-Beats aus … zum ersten Mal gab es Fisch zum Mittag! Ein durch und durch anregender Jahresauftakt. Der DFC und seine Menschen sind eben etwas ganz Besonderes.

Ach, und nicht vergessen: die nächsten Konzerte sind am 9. April in Kreuzberg (Emmaus-Kirche) und am 10. April in Neuenhagen (Bürgersaal) – auch die werden bestimmt wieder etwas ganz Besonderes!

Frohe Weihnachten!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und auch der DFC Berlin hat sich kürzlich mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in die wohlverdienten Ferien verabschiedet. Wir wünschen Euch frohe Festtage und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2016!

 

weihnachten

Gedenken und Singen

Die brutalen Terroranschläge in Paris treffen auch uns – die Mitglieder des Deutsch-Französischen Chores Berlin – bis ins Mark. Fast jeder der Choristen ist freundschaftlich oder gar familiär mit Menschen in Paris verbunden. Auch wenn sehr wahrscheinlich niemand davon betroffen ist, sind wir sehr traurig und denken an die vielen Opfer und deren Angehörige. Seit 50 Jahren ist die deutsch-französische Freundschaft und die Verständigung unser Credo. Schon seit Langem öffnen wir uns und erweitern dieses Anliegen: In Polen oder Japan wurde zusammen gesungen. Unsere gemeinsame Sprache ist die Musik – wir singen für Frieden. Das sind Konzerte, die eine besondere Ausdruckskraft haben und viel positive Energie ausstrahlen.

Die Chorprobe am Dienstag nach den Attentaten haben wir mit einer Gedenkminute begonnen, und zum Repertoire gehörte an diesem Abend natürlich auch die gemeinsame Hymne der Deutsch-Französischen Chöre: der „Chant de Rencontre“ von Bernard Lallement.

 

peace candles

Chantez in Brandenburg!

Klein Köriser See

 

Das erste Chorwochenende mit unserem neuen Chorleiter Itay Dvori ist vorbei. Im altbekannten Klein Köris wurden bei schönster Septembersonne neue und alte Chormitglieder beschnuppert, es wurde wieder einmal exzessiv gelacht, getanzt und natürlich gesungen, gesungen, gesungen.

Das neue Programm – soviel sei schon einmal verraten – steht im Zeichen der deutschen und französischen Romantik. Sehr spannend, nicht nur in musikalischer Hinsicht...

Die besondere deutsch-französisch-freundliche Choratmosphäre war wieder einmal zu spüren - für Itay Dvori ein warmherziger Auftakt zur ersten gemeinsamen 'Chorreise', die im April 2016 in einem Konzert münden wird.

Eine neue Reise beginnt

Viel Zeit blieb nicht, um durchzuatmen: Schon kurz nach unserem Jubiläum ging es für uns darum, einen neuen Chorleiter zu wählen. Nun ist es vollbracht – an dieser Stelle möchten wir unseren neuen musikalischen Leiter vorstellen: Itay Dvori, gebürtig aus Israel, hat langjährige Erfahrung im Dirigieren von Chören und Orchestern, ein Faible für französische Chansons und freut sich auf die gemeinsame Reise, die nun im September beginnt.

 

itay leitung

Fête de la musique mit Freunden

fete 2015

 

Als kleines Tüpfelchen auf dem i haben wir es uns nicht nehmen lassen, unser Jubiläum mit einem unangekündigten Straßenkonzert auf dem Pariser Platz ausklingen zu lassen. Anlass war die jährlich stattfindende Fête de la musique, die in Berlin auch ein Jubiläum – nämlich das 20. – feiert. Gemeinsam mit Sängern aller beteiligten Gast-DFCs sangen wir beliebte Chansons und französische Folklore.

Vielen Dank an alle unsere Gäste für die einmalige Zeit mit Euch! Auf die nächsten 50…!

50 Jahre DFC Berlin: Ein gelungenes Jubiläum!

Über Monate waren unsere 75 Mitglieder mit den Vorbereitungen für unser 50-jähriges Jubiläum beschäftigt. Letzten Samstag ging es endlich los: Unser Berliner Geburtstagschor eröffnete das Konzert mit dem Chanson ‚Göttingen‘ von Barbara. 1965 uraufgeführt, drückt dieses Lied aus, was unsere Chorfreundschaft heute noch ausmacht. Es folgte ein abwechslungsreiches Programm, dessen Höhepunkt die Messe in Es-Dur von Franz Schubert, gesungen von 200 Sängern und Sängerinnen aus Frankreich und Deutschland, war. Dass dieses feierliche Konzert auch den Abschied von unserem langjährigen Chorleiter Steffen Raphael Schwarzer bedeutete, machte in manchen Momenten etwas wehmütig.

 

jubilaeum 50 Jahre

Noch drei Tage

dfc gethsemane2

Die Gethsemanekirche erwartet uns schon

Jubiläum: Der Kartenvorverkauf hat begonnen

Hier gelangen Sie zum Konzertinfo und hier direkt zur Ticketbuchung mit Saalplan - bei unserem Partner Reservix.

50 Jahre alt - im neuen, frischen Kleid!

Pünktlich zum wichtigen Jubiläum freuen wir uns, Euch und Ihnen das brandneue Design und die völlig neu gestaltete Webseite des Deutsch-Französischen Chores Berlin vorzustellen.

Steffen Raphael Schwarzer und Vincent Fahrenholz, die bei NUMOON - network for cultural media zusammenarbeiten, haben dem Chor eine neue, moderne, state-of-the-art Webseite gebaut, die den Ansprüchen von Choristen (mit einem vielseitigen internen Bereich) und Publikum einige Jahre genügen sollte. Vincent hat die Programmierarbeit geleitet und dabei viele technische Schwierigkeiten gemeistert. Steffen kreierte dafür ein frisches Design mit einem neuen Konzept, das auch in Plakaten und weiteren Printmedien dekliniert wird. Ihnen beiden einen herzlichen Dank.

 

Vincent Fahrenholz

Vincent Fahrenholz

Steffen Raphael Schwarzer

Steffen Raphael Schwarzer

 

Über Rückmeldungen auf unserer Facebook-Seite freuen wir uns!

C'est dans trois mois !

dfc le voyage blog

Verbandstreffen in Toulouse

Garonne in Toulouse bei Nacht

 

Am kommenden Wochenende treffen sich Chorleiter und Vorstandsvorsitzende der allermeisten Deutsch-Französischen Chöre im schönen, sonnigen Toulouse. Dort werden wie jedes Jahr verbandsinterne Angelegenheiten entschieden, zukünftige Austausche und Chorreise geplant, Kontakte geknüpft und deutsch-französische Freundschaften vertieft. Zusätzlich geht es diesmal (besonders für uns) darum, das Jubiläumskonzert vorzubereiten. Viele große und kleine Details werden besprochen - von der Unterbringung der Delegationen in Berlin bis hin zu der Frage, wo genau in der Fuge des "Gloria" gemeinsam geatmet werden soll...

Neue Webseite verschiebt sich ein bisschen

Aus Zeitgründen begnügen wir uns erst einmal noch mit der jetzigen Webseite. Am neuen Design wird gerade gearbeitet, Veröffentlichung voraussichtlich nach den Osterferien. Währenddessen proben wir tüchtig.

Der DFC Berlin wünscht ...

... Frohe Weihnachten!

 

DFCBerlin2014

Neues Design / neue Website

Steffen und Vincent, die neben ihrer Tätigkeit als Chorleiter bzw. Vorstand des DFC auch bei NUMOON - network for cultural media (numoon.net) zusammenarbeiten, werden - rechtzeitig zum Jubiläumsjahr 2015 - die Website und das Corporate Design des Chores erneuern.

Da Steffen den Chor nach dem Jubiläumskonzert verlassen wird (siehe Post vom 17. Juni 2014), war es ihm ein großes Anliegen, dem Chor auch in Hinsicht auf das Design einen neuen Anfang zu ermöglichen. Vincent wiederum, der für die technischen Belange der Website verantwortlich sein wird, wird für die interne Kommunikation des Chores diverse Features aus dem NUMOON-Katalog zur Verfügung stellen.

Das neue Design und die neue Website sollen im Januar 2015 veröffentlicht werden.

 

blogankuendigung neuesDesign2015

Keine neue Choristen mehr

Nach den Herbstferien, zu Beginn des neuen Programms haben wir uns gefreut, einige neue Choristen aufnehmen zu können. Nun sind dir Proben für die Es-Dur-Messe von Franz Schubert schon ziemlich vorangeschritten und wir können leider niemand mehr aufnehmen. Wir bitten um Verständnis. Interessenten können sich erst zu den Sommerferien bei der neuen Chorleitung bzw. dem Vorstand melden.

Die Jubiläumsproben haben begonnen

Nach den Herbstferien haben die Proben für die Es-Dur-Messe von Franz Schubert begonnen. Steffen brennt für diese Musik, das merkt man, uns liegt sie auch sehr und so kommen wir ziemlich schnell voran. Bis Weihnachten wollen wir das Kyrie, das Sanctus und große Teile von Gloria und Credo erarbeitet haben.

 

Schubert Autograph